20 Jahre GRUPPE 93

Neue Ausstellung

Hans-Otto Lohrengel


Alle Informationen aus Angaben des Künstlers

Abbildungen von Werken finden Sie hier.


1953 Geboren in Köln

1976-1983 Studium der Bildhauerei / Bauplastik / Freie Kunst,

FH für Kunst und Design Köln


Seit 1983 Freischaffend tätig mit Atelier im Westerwald

Seit 1984 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Rheinland-Pfalz

Seit 1987 im BBK Landesvorstand


Seit 1988 Aufbau einer eigenen Bronzeedition


1996/1998 Künstlerportrait im SWR Fernsehen

1998/2000 Vertreten im Handbuch der Editionen


2014 2. Preis Kunstpreis Museum Modern Art Fulda/Hünfeld

Mehrfacher 1. Preisträger bei Kunst am Bau Wettbewerben


Ausstellungen und Beteiligungen (Auswahl)

Galerie Liebau Fulda/Burghaun, Galerieausstellung 2015, Palais Rastede/Oldenburg – reloaded – 2015, Museum Modern Art, Fulda/Hünfeld, Sammlung Blum, 2. Preisträger Wettbewerbsausstellung 2015, Museum Modern Art, Fulda/Hünfeld, Sammlung Blum Ausstellung der Preisträger 2015, Skulpturenpark Schloss Stammheim/Köln, jurierte Teilnahme 2014 + 2015, Skulpturenpark und Galerie 15a, Niederlande 2007 - 2015, art-figura, Stadt Schwarzenberg 2013, Konnektor#21, Ausstellung Forum für Künste Hannover 2013, Galerie InterArt Beeldentuin, Herzogenbosch, Niederlande 2012, Galerie 21 Köln, Einzelausstellung 2011, Kunstmesse Rheinland-Pfalz 1993 - 2012, Landesgartenschau Bingen 2008, Galerie KKK Koblenz, Einzelausstellung 2008, Kunstverein Mittelrhein, Boppard 2007, Technologiepark Bergisch-Gladbach, Köln 2007, Festung Ehrenbreitstein, Koblenz 2005, Landesgartenschau Trier 2004, Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund in Berlin, Kunst aus RLP 2004, Objekte 71, Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen 2003, Roentgenmuseum Neuwied, Einzelausstellung 2003, Galerie Stricker, Aachen, Einzelausstellung 2002, Forum für Kunst und Architektur, Essen 2002, Landtag Rheinland-Pfalz, Mainz 2002, Kreisgalerie Dahn, Einzelausstellung 2001, ESSENHEIMER KUNSTVEREIN Einzelausstellung 2000, ART Straßburg 2000, GALERIE Quest Wiesbaden, Einzelausstellung 2000

Ankäufe – Arbeiten im öffentlichen Besitz

Ministerium für Kultur Rheinland-Pfalz - Städte: Köln, Koblenz, Neuwied, Sangerhausen, Bad Kösen, Westerwald Bank Hachenburg, Private Kunstsammlungen

Kunst im öffentlichen Raum (Auswahl)

Öffentliche und private Aufträge für Kunst am Bau in Rheinland-Pfalz,

Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt.

2015 1. Preis und Ausführung Wettbewerb Kunst am Bau Fachoberschule für Metalltechnik Asbach/WW. Drei Wandreliefs aus Edelstahl zum Thema Technik.

2014 1. Preis und Ausführung Wettbewerb Kunst am Bau für Cusanus-Gymnasium Wittlich. 14 Künstlerische Sitzelemente aus Edelstahl.

2012 1. Preis und Ausführung Kunst am Bau Wettbewerb, 2 Skulpturen aus Bronze und Edelstahl für Neubau eines Ganztagsschulgebäudes für zwei Gymnasien in Alzey/Worms

2011 1. Preis und Ausführung Kunst am Bau Wettbewerb, Spielportal aus Edelstahl für neue Sporthalle in Unkel/Rhein

2009 1. Preis und Ausführung Wettbewerb für große Bronzeskulptur für Kaiserhof-Brunnen in Koblenz

2007 Auftrag der Stadt Remagen für Kunst am Bau, Wellensteine aus Granit für Schule in Remagen

2006 Auftrag der Wohnbau Koblenz für Kunst am Bau, Wellensteine aus Granit für Mensa der Dualen Oberschule Koblenz-Asterstein

2005 1. Preis und Ausführung, Kunst am Bau Wettbewerb für 2 Edelstahlskulpturen und Farbglas-gestaltung, Integrierte Gesamtschule Kastellaun.

2004 Firma Stabilus Koblenz, Auftrag für Entwurf und Ausführung einer Großplastik aus Edelstahl für die Firmenzentrale

2003 Bundesanstalt für Gewässerkunde Koblenz, Wettbewerb über Staatsbauamt Koblenz

1. Preis und Ausführung für Skulptur im Eingangsbereiches aus Granit und Basaltlava


Symposien

2014 Bildhauersymposium in Rastede/Oldenburg, Niedersachsen

2005 Idee, Konzept + Durchführung des Bildhauersymposiums

"4 Steinmale gegen Gewalt", Festung Ehrenbreitstein Koblenz

2003 Bildhauersymposium in Sangerhausen, Sachsen-Anhalt

2000 Idee, Konzept + Durchführung des Bildhauersymposiums

"5 Steinmale gegen Gewalt", Landesgedenkstätte KZ Osthofen bei Worms

1992 3. Internationales Bildhauersymposium des Landes Sachsen-Anhalt

Künstlerisches Statement

Die Wellenform als Urelement des Wassers, als Ursymbol der Erdgeschichte, ist die Grundform, das tragende Element neuerer Werkreihen. Die Gegenüberstellung von harmonischen und aggressiven Formelementen die Kernaussage.

Das Thema Wasser bietet mannigfaltigen und unerschöpflichen Formenreichtum. Eine formale Reduktion, hin zum Einfachen, Sparsamen, Wesentlichen und zum Meditativen.

Vom figurativen Träger befreit, können sich die Formelemente im Raum frei entfalten.
Umgesetzt in die Bildsprache steht das Runde, Wellenförmige hier als Symbol für Harmonie und Stärke, das Kantige, Eckige für Aggression und Schwäche.

Webseite www.lohrengel-art.de





Suche

Neue Ausstellung

Jahresausstellung Gruppe 93 im Roentgen-Museum Neuwied in der Zeit vom 07.03.2015 bis 01.05.2016

Jubiläumsausstellung

Zum Katalog hier bitte klicken.